Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

 


Im Hilbig-Jahr 2021:
Gedichtpate werden!

Gedichtkarte Hilbig Mond 210x105 v2 003

Gedichtkarte Hilbig Auge 210x105 v2 001

Gedichtkarte Hilbig 210x105 v4 002




 

Wolfgang Hilbig:
Zehn Gedichte
gesprochen vom Autor

 






 






 

 

Werkexpeditionen: 2 Bände im Verbrecher Verlag

Endlich erschienen: Die Bände "Wolfgang Hilbig und die (ganze) Moderne" und "Wolfgang Hilbigs Lyrik. Eine Werkexpedition". Die Bände gehen auf eine Kooperation der Faculté des Lettres (Sorbonne Université), der Universität Nantes und der Friedrich-Schiller-Universität Jena zurück, in deren Rahmen man sich zwei Jahre lang in Tagungen, Workshops und gemeinsamen Seminaren ausgehend vom Werk Wolfgang Hilbigs mit der deutschen Nachkriegsmoderne befasste.

Mehr lesen

Video-Podcast, Folge 2: Gespräch mit Sighard Gille

Folge 2 des Video-Podcasts zum Wolfgang-Hilbig-Jahr 2021 ist jetzt auf dem Youtube-Kanal der Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft zu sehen. Diesmal war der Literatur- und Kunstkritiker Michael Hametner im Atelier des Leipziger Künstlers Sighard Gille zu Gast. Thema ist das Porträtbild, dass Gille im Jahr 2016, knapp zehn Jahre nach Wolfgang Hilbigs Tod, von ihm malte. Gille ist auch durch das Deckengemälde "Gesang vom Leben" (1981) im Gewandhaus Leipzig bekannt.

Mehr lesen

Reinhard Krehl: Kunst aus dem "Meer in Sachsen"

Reinhard Krehl sieht "die Natur als Text", den wir lesen. Ein Gedanke, mit dem er sich auf Wolfgang Hilbig (und Novalis) bezieht - und auf "Das Meer in Sachsen". Am Hilbig-Jahr 2021 beteiligt sich Krehl mit Naturselbstdrucken, für die er Pflanzen aus dem ehemaligen Tagebaugebiet zwischen Leipzig und Meuselwitz verwendet. Titel: "Man erlaube mir ein violettes Distelfeld zu verwüsten." Ausgestellt werden die Drucke im September von der Leipziger Galerie intershop.

Mehr lesen

Video-Podcast, Folge 1: Heisig malt Hilbig

Die erste Folge des neuen Video-Podcasts zum Wolfgang-Hilbig-Jahr 2021 ist online. "WortKunst -- Wolfgang Hilbig" geht Interpretationen der bildenden Kunst nach, die im Falle Hilbigs sehr zahlreich sind. Den Anfang macht Johannes Heisig, der in den 1990er-Jahren eine Grafikserie zu Motiven von Wolfgang Hilbig geschaffen hat und aktuell an Mischtechniken zu ",Ich'" arbeitet. Im Interview beschreibt er seine Bilder und Motivation dem Literatur- und Kunstjournalisten Michael Hametner.

Mehr lesen