Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

24. Oktober: Ein Abend für Hubert Witt

Hubert Witt war, auch als Initiator des Leipziger Literarischen Herbstes, ein geistiger Brückenbauer; anlässlich seines zweiten Todestages erinnert die Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft an den Freund und Kollegen. "Ohne ihn wären wir alle geistig verdurstet", schrieb der Liedermacher Wolf Biermann, der an diesem Abend im Literaturhaus Leipzig zu Gast sein wird, über den Freund und dessen Wirken im Literaturbetrieb.

Mehr lesen

"Old Rendering Plant" im Goethe Book Club

Einmal im Monat lädt Literaturprofessorin Amanda Shaffer am Goethe-Institut Washington in den Goethe Book Club ein, um zeitgenössische deutsche Bücher in amerikanischer Übersetzung zu diskutieren. Auf den September-Club zu Juli Zehs "The Method" folgt am 22. Oktober ein Abend zu Wolfgang Hilbigs "Old Rendering Plant" (2017), der von Isabel Cole ins Amerikanische übertragenen Erzählung "Alte Abdeckerei" aus dem Jahr 1991.

Mehr lesen

Ab 19. Oktober: Michael Opitz über Wolfgang Hilbig

Am 19. Oktober ist Michael Opitz mit seiner Biographie über den Schriftsteller Wolfgang Hilbig in dessen Heimatstadt Meuselwitz zu Gast. Um 19 Uhr stellt er in der Orangerie das umfassend recherchierte Buch vor, das seit seinem Erscheinen ein so großes und positives Medienecho erfahren hat.  Am 22. Oktober kommt Autor und Literaturwissenschaftler Opitz ins Literaturhaus Halle, im November präsentiert er die Biographie gemeinsam mit Kurt Drawert im Literaturhaus Darmstadt.

Mehr lesen

Thema in Missouri: Intertextualität bei Wolfgang Hilbig

Das Center for Faulkner Studies (CFS) in Cape Girardeau richtet vom 11. bis 13. Oktober die "Faulkner and Garcia Márquez Conference" aus. Literaturwissenschaftler aus den USA, Brasilien, Taiwan und Japan stellen ihre Forschungsergebnisse zu Diskursen und Topoi im Werk beider Literaturnobelpreisträger und zu rezeptionsästhetischen Aspekten vor. Am Freitag Vormittag: "Haunted by the Past: Wolfgang Hilbig's Affinity for William Faulkner's Texts".

Mehr lesen