Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

 


Im Hilbig-Jahr 2021:
Gedichtpate werden!

Gedichtkarte Hilbig Mond 210x105 v2 003

Gedichtkarte Hilbig Auge 210x105 v2 001

Gedichtkarte Hilbig 210x105 v4 002




 

Wolfgang Hilbig:
Zehn Gedichte
gesprochen vom Autor

 






 






 

 

Der Dichter aus Meuselwitz ...

..., der dieser Tage in einem interessanten Interview auf MDR-Figaro zu hören war, heißt nicht Wolfgang Hilbig. Dieter Kalka, 1957 in die Braunkohle-Stadt hineingeboren, wo er aufwuchs und zu schreiben begann, kam in den 1980er-Jahren als Liedermacher und Schriftsteller nach Leipzig und hat sich seither mit Liederprogrammen, Gedichten, Erzählungen, Theaterstücken und zahlreichen Übersetzungen aus dem Polnischen einen Namen gemacht.

Mehr lesen

Am 7. 10. in Leipzig: "Erinnerung an Wolfgang Hilbig"

Am 7. Oktober ist Margret Franzlik mit ihrem Buch über Wolfgang Hilbig zu Gast beim "Leipziger Literarischen Herbst". In der Connewitzer Verlagsbuchhandlung im Specks Hof wird sie aus ihren warmherzigen, pointierten Erinnerungen lesen, die sie auch im anschließenden Gespräch mit dem Publikum teilt.

Mehr lesen

Caroline-Schlegel-Förderpreis für Nancy Hünger

Am 13. September 2014 wurde der Caroline-Schlegel-Förderpreis der Stadt Jena an die junge Schriftstellerin Nancy Hünger verliehen. Sie erhielt die Auszeichnung für ihren Essay über Wolfgang Hilbigs "Alte Abdeckerei". Der Essay "Die Stunde der Schatten" ist im Band "Hilbigs Bilder" zu finden, erschienen 2013 im Wallstein Verlag.

Mehr lesen

"Fasan auf dem Brikettberg von Meuselwitz"

Im "Büchermarkt" des Deutschlandfunks besprach Katrin Hillgruber jüngst Margret Franzliks "Erinnerung an Wolfgang Hilbig". Die Besprechung, eingeleitet mit Franz Fühmanns Zeile vom Meuselwitzer Fasan, informiert faktenreich über den Schriftsteller Hilbig, dessen Sujets sie mit Franzliks Erinnerung zusammenbringt.

Mehr lesen