Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

Sinn und Form 1/2019: Briefe von Wolfgang Hilbig

Am 15. Januar 2019 begeht die Zeitschrift "Sinn und Form" in der Berliner Akademie der Künste ihr 70-jähriges Bestehen. Für das neue Heft der Traditionszeitschrift hat der Literaturwissenschaftler Michael Opitz einen aufschlussreichen Teil von Wolfgang Hilbigs Briefwechsel erschlossen. Dieser ergab sich aus der einzigen Antwort, die Wolfgang Hilbig 1968 auf seine legendäre Annonce in der "Neuen Deutschen Literatur" erhielt.

Mehr lesen

"The Females" setzt Hilbigs Erfolg in den USA fort

Im November 2018 erschien die Erzählung "Die Weiber" in amerikanischer Übertragung von Isabel Fargo Cole unter dem Titel "The Females" bei Two Lines Press in San Francisco. Es ist das vierte im Verlag erschienene und von Cole übersetzte Buch Wolfgang Hilbigs - nach "The Tidings of the Trees" ("Die Kunde von den Bäumen"), "Old Rendering Plant" ("Alte Abdeckerei") und "The Sleep of the Righteous" ("Der Schlaf der Gerechten").

Mehr lesen

24. Oktober: Ein Abend für Hubert Witt

Hubert Witt war, auch als Initiator des Leipziger Literarischen Herbstes, ein geistiger Brückenbauer; anlässlich seines zweiten Todestages erinnert die Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft an den Freund und Kollegen. "Ohne ihn wären wir alle geistig verdurstet", schrieb der Liedermacher Wolf Biermann, der an diesem Abend im Literaturhaus Leipzig zu Gast sein wird, über den Freund und dessen Wirken im Literaturbetrieb.

Mehr lesen

"Old Rendering Plant" im Goethe Book Club

Einmal im Monat lädt Literaturprofessorin Amanda Shaffer am Goethe-Institut Washington in den Goethe Book Club ein, um zeitgenössische deutsche Bücher in amerikanischer Übersetzung zu diskutieren. Auf den September-Club zu Juli Zehs "The Method" folgt am 22. Oktober ein Abend zu Wolfgang Hilbigs "Old Rendering Plant" (2017), der von Isabel Cole ins Amerikanische übertragenen Erzählung "Alte Abdeckerei" aus dem Jahr 1991.

Mehr lesen