Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

Thema in Missouri: Intertextualität bei Wolfgang Hilbig

Das Center for Faulkner Studies (CFS) in Cape Girardeau richtet vom 11. bis 13. Oktober die "Faulkner and Garcia Márquez Conference" aus. Literaturwissenschaftler aus den USA, Brasilien, Taiwan und Japan stellen ihre Forschungsergebnisse zu Diskursen und Topoi im Werk beider Literaturnobelpreisträger und zu rezeptionsästhetischen Aspekten vor. Am Freitag Vormittag: "Haunted by the Past: Wolfgang Hilbig's Affinity for William Faulkner's Texts".

Mehr lesen

19. September: Hilbig zum Schwarzmarktpreis

Der "TRAFO-Ideenkongress" vom 19. bis 21. September in Halle/Saale wird mit dem "Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nichtwissen" eröffnet. 60 Fachleute stehen zum Dialog über die Frage "Wie vom Land sprechen?" bereit. Ein Dialog kostet 1 Euro. Zum Thema "Erdboden" kann u. a. Martin Ehrler konsultiert werden, der nützliches (Nicht-)Wissen über "Industrielandschaften in den Werken von Wolfgang Mattheuer, Wolfgang Hilbig und Neo Rauch" anbietet.

Mehr lesen

8. September: Corinna Harfouch in Lübeck

Mit dem Programm "Monolog aus einigen Tagen meines Lebens", das Corinna Harfouch zum 75. Geburtstag des Schriftstellers Wolfgang Hilbig erarbeitete, ist die Schauspielerin in diesem Sommer am Theater Lübeck zu Gast. Am 8. September um 20 Uhr wird sie in der szenisch-musikalischen Lesung gemeinsam mit Catherine Stoyan und dem Musiker Felix Kroll am Akkordeon Prosatexte und Gedichte Wolfgang Hilbigs interpretieren.

Mehr lesen

30. August: Lutz Seiler und Sascha Kokot

Den siebten Sommer sind im Literaturhaus Leipzig zwei Schriftsteller zu Gast, die Einblick in ihre besondere Beziehung zu Wolfgang Hilbig geben. Lutz Seiler und Sascha Kokot sprechen über den Einfluss Wolfgang Hilbigs auf ihre eigene Literatur. In den Texten von Hilbig, Seiler und Kokot verbinden sich die Erfahrungshorizonte dreier Generationen. Die Veranstaltung am Abend vor Wolfgang Hilbigs 77. Geburtstag wird moderiert von Jörg Schieke.

Mehr lesen