Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.


Der Band "Sphinx" mit bislang unbekannten Texten von Wolfgang Hilbig wurde von der Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft und der Connewitzer Verlagsbuchhandlung erarbeitet. Am 28. Mai feierten die Akteure - Herausgeber Michael Opitz, Verleger Peter Hinke, Schriftsteller Clemens Meyer - in einer alten Fabrik in Leipzig Buchpremiere. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 8. August 2019 nennt den Band unverhoffter Erstveröffentlichungen "eine kleine Sensation", andere Blätter mit der Neuerscheinung auch die Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft vor. Im Literaturmagazin "Lesart" bei Deutschlandradio Kultur wurde das Buch im August empfohlen.

 
Die Leipziger Volkszeitung vom 28.5.2019 berichtet am Tag der Buchpremiere über die neu erschienenen Nachlass-Texte.

 

Die Sächsische Zeitung würdigt am 13.6.2019 den neuen Band und die Arbeit der Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft.

 

Anlässlich des "Sphinx"-Bandes berichtet das Kulturmagazin Kreuzer im Juli 2019 von Akteuren und Aktivitäten.

 

Am 8. August 2019 schreibt die FAZ über den Nachlassband und Hilbigs "publizistische" Heimkehr nach Leipzig. (Quelle: bücher.de)

 
Sphinx FAZ 8.8.19 72dpi

 

Am 16. August wird im Literaturmagazin "Lesart" (ab Minute 3:48) bei Deutschlandfunk Kultur "Wolfgang Hilbig: Sphinx" empfohlen.

Play