Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

 
"Herr Hilbig,
bitte Platz nehmen
in der Weltliteratur!"

Podium mit:
Katja Lange-Müller,
Clemens Meyer,
Ingo Schulze,
Peter Wawerzinek,
Alexandru Bulucz,
moderiert von
Andreas Platthaus


 

Wolfgang Hilbig und die
Kulturpolitik der DDR (1968-84)

Podium mit:
Bernd-Lutz Lange,
Karim Saab,
Thorsten Ahrend

 

 
 
Aktion verlängert!
Die Wolfgang-Hilbig-
Gedichtpatenschaft

Gedichtkarte Hilbig Mond 210x105 v2 003









 






 

 

Die Lindenauer Galerie Artescena zeigt noch bis Mitte April eine Ausstellung zur "Geschichte der Georg-Schwarz-Straße", der alten und neuen Magistrale des Leipziger Westens. Zwei Texttafeln der Ausstellung beschreiben unter dem Titel "Drei Eigensinnige" das Dichtertrio Wolfgang Hilbig, Gert Neumann und Heidemarie Härtl, die 1969 zusammen nur eine Straße weiter lebten.

Im Vordergrund steht die Dynamik zwischen den "drei Eigensinnigen", die sich aus Werkpassagen Wolfgang Hilbigs ergibt. Bei den Tafeln handelt es sich um eine veränderte Fassung des 2013 bei der Veranstaltung "Hilbig in L." zu Gehör gebrachten Textes.

Die Galerie Artescena (Georg-Schwarz-Straße 70) zeigt die Ausstellung "Georg-Schwarz-Straße" Dienstag bis Donnerstag von 16 bis 19 Uhr - Näheres hier.