Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

 
"Herr Hilbig,
bitte Platz nehmen
in der Weltliteratur!"

Podium mit:
Katja Lange-Müller,
Clemens Meyer,
Ingo Schulze,
Peter Wawerzinek,
Alexandru Bulucz,
moderiert von
Andreas Platthaus


 

Wolfgang Hilbig und die
Kulturpolitik der DDR (1968-84)

Podium mit:
Bernd-Lutz Lange,
Karim Saab,
Thorsten Ahrend

 

 
 
Aktion verlängert!
Die Wolfgang-Hilbig-
Gedichtpatenschaft

Gedichtkarte Hilbig Mond 210x105 v2 003









 






 

 

In der Reihe "Zerrissen und verbunden. Hörstücke zu 30 Jahre Mauerfall" wiederholt Deutschlandfunk Kultur am 13. Oktober 2019 das Hörspiel "Nachtgeschwister, provisorisch", das die Zeit vor und nach dem politischen Umbruch 1989/90 aus Sicht eines Ost-West-Schriftstellerpaares beschreibt. Das Paar aus den Romanen "Nachtgeschwister" von Natascha Wodin und "Das Provisorium" von Wolfgang Hilbig wird von Martina Gedeck und Christian Redl gesprochen.

Die Hörspielfassung stammt von Daniela Holtz und Anja Schneider, die bereits die Theaterfassung erfolgreich auf die Bühne brachten. Die Musik im Hörspiel komponierte Steffen Schleiermacher, der seinerseits im Dezember 2019 eine musikalische Hommage an Wolfgang Hilbig auf die Konzertbühne bringt.

Das Hörspiel wird am 13. Oktober um 18.30 Uhr auf DLF Kultur gesendet. Einen Ausschnitt hören Sie beim Klick auf den Leipziger Hauptbahnhof.

Das komplette Hörspielprogramm "Zerissen und verbunden. 30 Jahre Mauerfall" finden Sie hier.