Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

 
"Herr Hilbig,
bitte Platz nehmen
in der Weltliteratur!"

Podium mit:
Katja Lange-Müller,
Clemens Meyer,
Ingo Schulze,
Peter Wawerzinek,
Alexandru Bulucz,
moderiert von
Andreas Platthaus


 

Wolfgang Hilbig und die
Kulturpolitik der DDR (1968-84)

Podium mit:
Bernd-Lutz Lange,
Karim Saab,
Thorsten Ahrend

 

 
 
Aktion verlängert!
Die Wolfgang-Hilbig-
Gedichtpatenschaft

Gedichtkarte Hilbig Mond 210x105 v2 003









 






 

 

Am 24. Juli stellen Isabel Cole und Joseph Schreiber im Goethe-Institut, San Francisco, den Sprachvirtousen Wolfgang Hilbig vor. Cole, die mit "Tiding of the Trees" (Die Kunde von den Bäumen) nunmehr das vierte Buch des Georg-Büchner-Preisträgers ins Amerikanische übertragen hat, spricht mit dem kanadischen Lektor und Literaturkritiker über ihre Rolle als Übersetzerin und Entdeckerin. Dank Cole hat Wolfgang Hilbig in den letzten Jahren viele Leser in den USA gewonnen.

Die fünfte Übersetzung, die Erzählung "Die Weiber", hat Isabel Cole bereits in Arbeit. Am 22. Oktober wird dann Prof. Amanda Sheffer im Goethe Book Club, Washington, die "Alte Abdeckerei" (Old Rendering Plant) vorstellen, die in den USA vor dem Hintergrund der Wolfgang-Hilbig-Werkausgabe und ihrem Stellenwert als "eine der bedeutendsten Editionen der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur" wahrgenommen wird.

 

24. Juli 2018: "Unearthing Wolfgang Hilbig", 19 Uhr, Goethe-Institut, Art-Lounge

Mehr zu dieser Veranstaltung und den Akteuren des Abend lesen Sie hier.