Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

 
"Herr Hilbig,
bitte Platz nehmen
in der Weltliteratur!"

Podium mit:
Katja Lange-Müller,
Clemens Meyer,
Ingo Schulze,
Peter Wawerzinek,
Alexandru Bulucz,
moderiert von
Andreas Platthaus


 

Wolfgang Hilbig und die
Kulturpolitik der DDR (1968-84)

Podium mit:
Bernd-Lutz Lange,
Karim Saab,
Thorsten Ahrend

 

 
 
Aktion verlängert!
Die Wolfgang-Hilbig-
Gedichtpatenschaft

Gedichtkarte Hilbig Mond 210x105 v2 003









 






 

 

Beim diesjährigen Festival "Literatur: Berlin" sind vier Wochen lang Autoren und Künstler zu Gast - auch Corinna Harfouch. Die Schauspielerin präsentiert zu einer Matinee in der Kulturbrauerei Wolfgang Hilbigs Poesie, gemeinsam mit Catherine Stoyan und dem Musiker Felix Kroll am Akkordeon. Das bewegte und bewegende Bühnenprogramm heißt nach einem Gedicht Hilbigs "Monolog aus einigen Tagen meines Lebens" und beginnt am 25. März um 12 Uhr.

In der szenischen Inszenierung von Texten Wolfgang Hilbigs, so "das meer in sachsen", "träum dir", "Die Nacht am Ende der Straße" oder "Der Durst", macht das Trio erlebbar, wie Urgewalten eines im Innern des Menschen schlummernden Willens sich Bahn brechen.

Karten sind, für 15 Euro plus Gebühr, im Vorverkauf hier erhältlich.

Das Programm und Programmheft des Festivals "Literatur: Berlin" finden Sie hier.