Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

Am 29. August: Radio-Feature

Wolfgang Hilbigs 75. Geburtstag wird auch im Radio begangen: mit einem Feature, das in die Kindheit und Jugend des Schriftstellers zurückführt. Dieter Stasiak aus Meuselwitz erzählt Alltagsbegebenheiten aus den 1940-er bis 60er-Jahren. Hilbig und Stasiak waren Nachbarskinder, besuchten die gleiche Schule und verbrachten Zeit miteinander, in der das Geschichtenschreiben bereits eine wichtige Rolle spielte.

Mehr lesen

Thomas Böhme: Lesung im Nietzsche-Garten

Am Sonntag, dem 3. Juli 2016, liest der Schriftsteller Thomas Böhme im Garten der Friedrich-Nietzsche-Gedenkstätte Röcken. Zu hören sein werden Texte zum Thema "Entwurzelung". Ob man die ganz eigene Schönheit von Böhmes Texten oder die poetische Nähe zu Hilbig sucht - beides ist zu finden, weil Böhmes Texte oft genug ironisch und pointiert, aber auch dunkel und traumverloren sind.

Mehr lesen

Verfall und Verschwinden. Komparatistischer Workshop

An der Martin-Luther-Universität Halle wird im Dezember im Rahmen des Forschungsprojektes "Experimentierfeld Dorf" folgender Workshop stattfinden: "Topografische Leerstellen. Ästhetisierungen verschwindender und verschwundener Dörfer und Landschaften in Literaturen, Filmen und Künsten". Als literarischer Vertreter ist Wolfgang Hilbig ins Konzept des Workshops eingebunden. Bewerbungsschluss für Beiträger ist der 15. Juli 2016.

Mehr lesen

Am 9. Juni im Literaturhaus: "Die elfte These ..."

Wie auch in Wolfgang Hilbigs Erzählung "Die elfte These über Feuerbach" (1992) geht es am 9. Juni ums "Nachdenken über das Thema Utopie". Im Literaturhaus Leipzig sind die Schriftstellerin Jayne-Ann Igel, der Literaturkritiker Helmut Böttiger und der Germanist ("Post-Ost-Moderne") Stephan Pabst im Gespräch.

Mehr lesen