Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

Verfall und Verschwinden. Komparatistischer Workshop

An der Martin-Luther-Universität Halle wird im Dezember im Rahmen des Forschungsprojektes "Experimentierfeld Dorf" folgender Workshop stattfinden: "Topografische Leerstellen. Ästhetisierungen verschwindender und verschwundener Dörfer und Landschaften in Literaturen, Filmen und Künsten". Als literarischer Vertreter ist Wolfgang Hilbig ins Konzept des Workshops eingebunden. Bewerbungsschluss für Beiträger ist der 15. Juli 2016.

Mehr lesen

Am 9. Juni im Literaturhaus: "Die elfte These ..."

Wie auch in Wolfgang Hilbigs Erzählung "Die elfte These über Feuerbach" (1992) geht es am 9. Juni ums "Nachdenken über das Thema Utopie". Im Literaturhaus Leipzig sind die Schriftstellerin Jayne-Ann Igel, der Literaturkritiker Helmut Böttiger und der Germanist ("Post-Ost-Moderne") Stephan Pabst im Gespräch.

Mehr lesen

Wissenschaftliche Tagung zu Wolfgang Hilbig

Am 12. und 13. Mai 2016 richtet die Klassik-Stiftung Weimar die erste wissenschaftliche Tagung im Internationalen Wolfgang-Hilbig-Jahr 2016/17 aus. Thema: "Asozialität und Aura. Wolfgang Hilbig und die Romantik". Die öffentliche Tagung findet im Goethe- und Schiller-Archiv der Stiftung, Petersen-Bibliothek, Hans-Wahl-Straße 4, statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Mehr lesen

Künstlerbuch "Der Durst" in Meiniger-Werkschau

Die Kunstsammlung Jena zeigt derzeit Werke des Künstlers Mikos Meininger: Gemälde, Plastiken und Künsterbücher. Bevor Meiniger zu malen begann, beschäftigte er sich mit der Grafik, stellte in seiner Ostberliner Siebdruckwerkstatt die Grafiken für die Kunst- und Literaturzeitschrift "Herzattacke" her und erarbeitete Künstlerbücher, von denen eine Auswahl in Jena zu sehen ist. Darunter "Der Durst" (2005-2008) nach dem Text von Wolfgang Hilbig.

Mehr lesen