Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

Seit fast 50 Jahren gibt es die Lyrikreihe "Poesiealbum". Jedes Heft stellt das Oeuvre eines Lyrikers oder (Sonderhefte) Gedichte zu einem bestimmten Anlass vor. Das neue Sonderheft enthält 60 Gedichte, die an Wolfgang Hilbig erinnern, der 2016, am 31. August, 75 Jahre alt geworden wäre. Die Gedichte sind aus der Begegnung mit Hilbig und seinem Werk entstanden und spiegeln sie aus verschiedenster Perspektive. 

Die 55 beteiligten Autorinnen und Autoren sind einstige Weggefährten Hilbigs, frühe Freunde, poetische Zeitgenossen und junge, neu hinzugekommene Bewunderer seiner Literatur.

So ist die bereits verstorbene Heidemarie Härtl gemeinsam mit den Leipziger Schriftstellerkollegen aus den 1960er-Jahren vertreten, aber auch der "legendäre" Karl Corino, der Hilbig einst den Weg in den Literaturbetrieb ebnete, hat ein Gedicht beigetragen. Zeitgenossen wie Gabriele Eckart (USA), Andreas Reimann, Peter Gosse oder Siegmar Faust sind mit ihrem Gedicht über Wolfgang Hilbig dabei, Beiträger aus der mittleren und jüngeren Generation sind beispielsweise Marcel Beyer, Alban Nikolai Herbst sowie Nancy Hünger, André Schinkel, Lars-Arvid Brischke und Clemens Meyer.

Alle Beiträger finden Sie hier.

Das Heft, herausgegeben von Volker Hanisch, ist eine Initiative der Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft und wurde von der S. Fischer Stiftung gefördert.

Bestellt werden kann das Poesiealbum "Wolfgang Hilbig 75" hier.