Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft e.V.

Am 17. März stellt der Schriftsteller Thomas Böhme gemeinsam mit der Herausgeberin Constance Timm das Buch "Nachts(ch)icht - Berichte aus dem Dunkel" vor. Thomas Böhme liest seine Nachtstücke, während Constance Timm aus dem "literarischen Dunkel" Wolfgang Hilbigs berichtet. Damit hat der zweite Band der Reihe "Kleines Mythologisches Alphabet" Premiere, der sich dem Mythos "Nacht" widmet und Beiträge zur Mythologie, Kultur, Physik, Religion und Literatur enthält.

Die Nacht, legendenumwoben, ist Ort der Ängste und Albträume, Ort des romantischen Leidens und Ort der Inspiration. Darüber hinaus ist sie in der Moderne auch mehr und mehr zum Ort des Lichts geworden.

All das, insbesondere das Zwielicht, kommt bei Wolfgang Hilbig und einiges davon sehr intensiv in den Nachtstücken Thomas Böhmes zum Ausdruck, die an diesem Abend zu hören sein werden.

Beginn ist 21.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ort:

Antiquariat W33, Georg-Schwarz-Straße 12, 04177 Leipzig
Tel. 0341 580 60 96

 

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Arbeitskreises für Vergleichende Mythologie, Leipzig,
und der Wolfgang-Hilbig-Gesellschaft, Leipzig.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Leipzig,
mit freundlicher Unterstützung des Antiquariats W 33, Leipzig.

Eine Veranstaltung im Programm "Leipzig liest" zur Leipziger Buchmesse 2016